Strände und Umgebung

Zwischen den Gemeindegebieten Cartaya und Lepe, direkt an der Mündung des Flusses Piedras, liegt der Ort El Rompido. Ein früherer Fischereihafen mit ausgeprägter Seemannstradition und Wiege bekannter Seeleute.

Zu diesem kleinen Küstenort gehören 10 km unberührte Strände mit ruhigem, glasklarem Meerwasser. Die Strände sind durch eine seltsame Sandformation, der sog. Flecha de El Rompido (Pfeil von Rompido), vom Atlantischen Ozean getrennt, die dazu beigetragen hat, dass sich die breite Marsch des Flusses Piedras bilden konnte.

Ungefähre Angaben nach tagesaktuellem Wechselkurs der Europäischen Zentralbank. Die Angaben des Wertes der gewählten Währung in EURO dient ausschließlich informativen Zwecken. Zahlungen erfolgen immer in EURO.
akzeptieren

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste anzubieten, den Benutzerkomfort beim Verwenden unserer Website zu optimieren und die Surfgewohnheiten der Benutzer unserer Website zu analysieren mit dem Ziel unsere Inhalte und Werbung zu verbessern und persönlicher zu gestalten. Mehr Information über Cookies und ihre Deaktivierung finden Sie hier.